Gedanken.Gut

Nun ist es also soweit: Nachdem über lange Zeit hinweg aus der im Netz aktiven Spielerschaft immer wieder gefordert wurde, dass Ulisses Spiele sich zur Verlagspolitik äußert, hat gestern der Geschäftsführer Markus Plötz ein offizielles Statement abgegeben.

Ich finde es löblich, dass Ulisses nicht überhastet Äußerungen in den Raum geworfen, sondern sich Zeit gelassen hat, sich zu sortieren und die Worte zu finden. Es hat sich viel in den letzten Monaten geändert und mir ist eine sortierte, aufgeräumte Aussage lieber als ein Schnellschuss. Nun kann jeder seine eigene Meinung dazu bilden, aber es ist eine gefestigte Position. Dafür erst einmal: Daumen hoch.

Manchem mag die Aussage recht nüchtern erscheinen, allerdings schreibt Markus Plötz hier in seiner Position als Geschäftsführer. Diese Rolle bringt eine gewisse Haltung mit sich. Wer schon einmal Gelegenheit zu einem ungezwungen Plausch mit Markus hatte, weiß, dass er ein netter, zugänglicher Mensch ist, aber hier äußert er sich nicht als Privatperson. Daher kann ich seine bedachte Wortwahl nachvollziehen.

Sehr gespannt bin ich auf das angekündigte Fanpaket, mit dem Ulisses klare Richtlinien für inoffizielle Projekte vorgeben möchte. Ich erwarte hier kein Fan-Bashing und keine Beschneidung der ‘freien Szene’, den von dieser lebt und lebte das Rollenspiel an sich und Das Schwarze Auge im Speziellen seit seinen ersten Tagen. Eigentlich alle aktiven und ehemaligen Redakteure, Schreiberlinge und Zeichner rekrutieren sich aus der Spielerschaft, aus engagierten Fans, die auf sich aufmerksam gemacht haben und in die Riege der ‘Offiziellen’ aufgenommen wurden – der Betreiber dieses Blogs mit eingeschlossen. Das am selben Tag ein großer Aufruf gestartet wurde, um neue Zeichner zu gewinnen, nehme ich als Anzeichen dafür, dass Ulisses durchaus einen Blick auf neue Talente wirft.

Letztlich scheint es hier um eine Layoutfrage zu gehen. Ulisses möchte sein Design schützen, damit jeder auf dem ersten Blick erkennt: Das ist ein offizielles Produkt. Ich kann verstehen, dass dies – bis zur Veröffentlichung der Fanrichtlinien – für ein paar Fragezeichen und auch leichten Unmut, vor allem aber Verunsicherung sorgt. Immer schon haben Fans – wenn sie nicht ihr eigenes Layout gefunden haben – versucht, ihren Werken eine optisch ansprechende und dem offiziellen Design angelehnte Form zu geben. Letzteres vor allem aus Verbundenheit mit den Publikationen, als Ausdruck, das man Teil des Spiels sein möchte. Ich kenne das von mir selbst, nicht nur, weil ich ein visueller Mensch bin und gerne schön gesetzte und liebevoll gestaltete Texte lese. Schon bei Abenteuern, die ich nur für meine Runde schreibe, verwende ich  irrational und unbotmäßig viel Zeit darauf, dass sie gut aussehen.

Sehr interessant finde ich den Gedanken von User Oil im Ulisses-Forum: die offizielle Vorgabe eines für Fanprojekte entwickelten Designs. Das käme einer neuen, semioffiziellen Produktreihe gleich. Vielleicht entwickelt sich aber auch selbstständig aus der Abgrenzung zum Verlagslayout ein ansprechendes Fandesign. Beides hat in meinen Augen einen gewissen Reiz.

Gerade renommierte Projekte wie Wiki Aventurica (welcher Autor oder Redakteur möchte auf dieses Nachschlagewerk wirklich noch verzichten?) oder DereGlobus (das bereits wiederholt in offiziellen Publikationen beworben wurde) sehe ich nicht gefährdet. Hier – wie bei anderen Fanseiten – wird es wohl eher ums Detail gehen. Und da fallen mir vor allem die mitunter freizügige Verwendung von Bildern und mitunter auch Texten aus offiziellen Publikationen ein.

Bleibt eigentlich noch ein Punkt: die Konzentrierung der Kommunikation auf drei Kanäle (eingerichtete Feedback-Mailadresse, offizielles Forum, Cons). Von Verlagsseite nachvollziehbar, denn wenn man sich wirklich durch alle Foren – und nehme man nur die wichtigsten – konzentriert bewegen wollte, bliebe wenig Zeit für anderes. Gerade angesichts dessen, wie manche Diskussionen aus dem Ruder laufen. Da aber ohnehin viele User in mehreren Foren unterwegs sind, haben diese immer die Möglichkeit, über die offiziellen Kanäle auf interessante Diskussionen (oder: Ergebnisse eben solcher) hinzuweisen oder zentrale Fragen zu sammeln und im Ulisses-Forum zu formulieren. Das ist in meinen Augen keine Abwertung anderer Foren, sondern dient als Arbeitserleichterung für die Macher und Entscheider in der Redaktion. Die sollen schließlich nicht ihren Tag damit verbringen, fünf Paralleldiskussionen zu verfolgen und zu kommentieren, sondern Autoren zu betreuen und Projekte voranzubringen.

Alles in Allem ist es löblich, dass nun (endlich) klare Worte gefunden wurden. Es bleibt natürlich abzuwarten, was daraus folgt. Meine persönliche Hoffnung ist, dass die Diskussion sich nun ein wenig entkrampft. Niemand gewinnt dadurch, wenn sich beide Seiten ineinander verbeißen, dies verhärtet nur die Fronten und nimmt dem Ganzen den wichtigsten und elementarsten Faktor, um den es eigentlich geht: die Freude am Spiel.

5 Einträge to “Die Geschäftsführung spricht”

  1. Feyamius

    Sehr schöner Artikel, Michael. Nachdem ich ein paar andere deiner Beiträge eher kontrovers gelesen habe, stimme ich hier zu. Sehe ich ähnlich.

    Gerade deine Beschreibung, wieso das Layout von Fanwork an offizielle Produkte angeglichen wird, finde ich äußerst treffend. Danke dafür, kann ich drauf verlinken. ;)

    Bye, Feyamius.

  2. Michael Masberg

    Danke, freut mich sehr! Und fühle ich frei, zu verlinken, ich sehe das nicht so eng. :)

  3. Stip

    “Freizügige Verwendung von Bildern im Wiki” – soso. Dass alle im Wiki verwendeten Bilder in der Vergangenheit offiziell abgesegnet wurden kannst du dir auf http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Wiki_Aventurica:Leitfaden_zur_Verwendung_von_Offiziellen_Produkten anschauen. Patric Götz 2009 – offizieller ging es damals ja praktisch nicht.

    Was die Texte angeht – wir hatten Kontakt mit Uli, T-Rex und Patric, um zu erkunden, was für Ulisses ein “zuviel” an Info ist. Nachdem die drei ja nicht mehr für Ulisses arbeiten sind auch diese Gespräche natürlich wieder bei Null.

  4. miro

    nur kurz formal: Änder doch bitte unseren Link auf http://www.dereglobus.org/

    Danke
    miro

  5. Michael Masberg

    Hola Stip!

    Wenn du eine “freizügige Verwendung von Bildern im Wiki” zitierst, zitierst du nicht mich und stellst einen Zusammenhang her, den ich so nicht aufstelle. Ich meine nicht die Verwendung von offiziellen Bildern im Wiki im Speziellen, sondern auf Fanseiten im Allgemeinen. Wenn ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte und du das Gefühl hattest, ich wollte euch etwas unterstellen – das war nicht meine Absicht, sorry. Das Wiki ist eine tolle Plattform, die mir sehr am Herzen liegt!

    @miro:
    Wurde geändert.

    Beste Grüße!
    Michael

Hinterlasse eine Antwort

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © 2008-2010 Gedanken.Gut. All rights reserved.